Die Schoolmanns
Wegweiser  
  Home
  News
  Jule & Chris
  Emma
  Paula
  Videos
  ----------Fotoalbum------------
  Schwangerschaft Emma
  Emmas 1. Jahr
  Emmas 2. Jahr
  Emmas 3. Jahr
  Emmas 4. Jahr
  Emmas 5. Jahr
  Emmas 6. Jahr
  Schwangerschaft Paula
  Paulas 1. Jahr
  Paulas 2. Jahr
  Paulas 3. Jahr
  Unser Amerika
  Festliches
  Ausflüge und Urlaube
  Schottland
  Unsere wilden Tiere
  Unsere Hochzeit
  Wir
  Unsere Lieben
  Schnappschüsse
  Zum Träumen
  Mutterfreuden
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
Mutterfreuden
Mutterfreuden


Schwangerschaft
ERSTES KIND:
Du läufst im Umstandskleid
herum, sobald dir dein Arzt von deiner
Schwangerschaft erzählt hat.

ZWEITES KIND:
Du trägst deine normalen
Klamotten so lange wie möglich.

DRITTES KIND:
Deine Umstandskleider SIND
deine normalen Klamotten.


Die Vorbereitung auf die Geburt
ERSTES KIND:
Du übst verbissen das Atmen.

ZWEITES KIND:
Du kümmerst dich nicht um das
Atmen, denn beim ersten Mal hat's ja
auch kein Stück geholfen.

DRITTES KIND:
Du bittest schon im achten
Monat um eine lokale Betäubung.


Die Babysachen
ERSTES KIND:
Du wäschst neu gekaufte
Kleidung
vor dem ersten Anziehen, ordnest sie nach
Farbe und legst sie penibel zusammengefaltet
in den Schrank im Babyzimmer.

ZWEITES KIND:
Du guckst nach, ob die Sachen
sauber sind, und sortierst nur die mit den
dunkelsten Flecken aus.

DRITTES KIND:
Jungs können auch rosa tragen,
oder?


Sorgen
ERSTES KIND:
Beim ersten Anzeichen von
Unwohlsein (ein Wimmern oder ein verzerrtes
Gesicht) nimmst du das Baby auf den Arm.

ZWEITES KIND:
Du nimmst das Kind in den Arm,
wenn sein Quengeln dein Erstgeborenes
aufwecken könnte.

DRITTES KIND:
Du bringst den älteren Kindern
bei, wie sie die automatische Wiege des
Babys
wieder aufziehen können.


Schnuller
ERSTES KIND:
Wenn der Schnuller auf den
Boden
fällt, packst du ihn in die Tasche, bis du
ihn daheim waschen und sterilisieren kannst.

ZWEITES KIND:
Wenn der Nuckel auf den Boden
fällt, spülst du ihn mit etwas Saft aus der
Babyflasche ab.

DRITTES KIND:
Du wischst den Schnuller an
deinem T-Shirt ab und stopfst ihn wieder
zurück.


Windeln
ERSTES KIND:
Du wechselst die Windeln jede
Stunde, egal ob nötig oder nicht.

ZWEITES KIND:
Du wechselst die Windeln alle
zwei bis drei Stunden, wenn nötig.

DRITTES KIND:
Du versuchst die Windeln zu
wechseln, bevor sich jemand über den Gestank
beschwert oder wenn du siehst, dass die
Windel schon auf Kniehöhe hängt.


Beschäftigungen
ERSTES KIND:
Du gehst mit deinem Kind zur
Babygymnastik, zur Babyschaukel und zur
Märchenstunde für Babys.

ZWEITES KIND:
Du gehst mit deinem Kind zur
Babygymnastik.

DRITTES KIND:
Du gehst mit dem Kind zu Aldi
und zur Wäscherei.


Ausgehen
ERSTES KIND:
Du lässt dein Kind mit einem
Babysitter allein und rufst dann fünf Mal
daheim an.

ZWEITES KIND:
Kurz vor dem Weggehen fällt
dir
ein, dass du eine Telefonnummer hinterlassen
solltest, unter der dich der Babysitter
erreichen kann.

DRITTES KIND:
Du sagst dem Babysitter, dass
er dich nur dann anrufen soll, wenn er Blut
sieht.


Zu Hause
ERSTES KIND:
Du verbringst einen Großteil
des
Tages damit, das Baby anzuschauen.

ZWEITES KIND:
Du verbringst einen Teil des
Tages damit aufzupassen, dass das ältere
Kind
das Baby nicht haut, schubst oder meuchelt.

DRITTES KIND:
Du verbringst einen kleinen
Teil des Tages damit, dich vor den Kindern
zu
verstecken.


Verschluckte Münzen
ERSTES KIND:
Du fährst mit dem Kind sofort
ins Krankenhaus und verlangst
Röntgenaufnahmen.

ZWEITES KIND:
Du wartest darauf, dass die
Münze wieder auf natürlichem Weg rauskommt.

DRITTES KIND:
Du ziehst dem Kind die Münze
vom Taschengeld ab.


Alamogordo/New Mexico  
   
Werbung  
   
Deutschland  
   
Es waren schon 23126 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=